TABAKFABRIK LINZ – KRAFTWERK

REVITALISIERUNG DES KRAFTWERKES IN DER TABAKFABRIK LINZ
2020 | In Planung

Bauhistorische Grundlagen | Denkmalschutz | Das Kraftwerk als Zentrum | Kohleförderungsprozess | Brauprozess | Projektbericht download [pdf]

Adaptierung des denkmalgeschützten Gebäudes. Die historischen Funktionsabläufe werden herangezogen und die ursprünglichen Räume genau analysiert. Die Aussengestaltung des Gebäudes bleibt unverändert (Ausnahme notwendige techn.Einbauten), die Umbaumassnahmen betreffen den Innenraum. Alle Bauteile, die zur Gebäudehülle gehören werden im denkmalpflegerischen Sinn rekonstruiert (tlw. schadstoffbehaftetes Dach im 4.OG.), also optisch gleich hergestellt, die neuen Elemente im Innenraum bewusst als architektonisch zeitgenössische Gestaltung entworfen.

Visualisierung Adaptierungen

Auf dieser Grundlage werden im Erdgeschoss und im 1.Obergeschoss nicht ursprüngliche Einbauten rückgebaut und die grosszügigen Räume wiederhergestellt. Einpflegung des Raum und Funktionsprogrammes einer Betriebseinheit mit Mischfunktion (Gastronomie, Brauerei mit angeschlossenem Veranstaltungssaal). Um die Entfluchtung zu gewährleisten werden 2 neue Erschliessungskerne errichtet. In den oberen Geschossen bleibt der Bestand nahezu unverändert, die bestehenden ehemaligen Wartungsgänge werden im neuen Konzept integriert bzw. ergänzt.

Visualisierung Adaptierungen (Video)

Denkmalgeschützter Bestand